Krafttraining - eine Auswahl an Kurzhanteln für verschiedene Übungen
23. Mai 2021
}
2 Minuten

Fitness und Krafttraining

Krafttraining ist einer der wichtigsten Aspekte des Fitnesstrainings. Meistens wird darunter ein muskelaufbauendes Training verstanden, im Sinne eines Bodybuildings.

Ein muskelaufbauendes Training hat aber auch gesundheitsfördernde Aspekte, die in der Vermeidung von Zivilisationsbeschwerden wie Rückenschmerzen, Muskelverspannungen oder auch Osteoporose motiviert sind.

Daneben wird häufig der eigentlich viel naheliegendere Aspekt vernachlässigt, dass ein Krafttraining tatsächlich der Steigerung der Körperkraft dient, und zwar sowohl der Maximalkraft als auch der Kraftausdauer. Beide Aspekte werden mit jeweils spezifischen Trainingsmethoden gefördert.

Eine Steigerung der Muskelkraft ist dabei auch ohne Zunahme der Muskelmasse möglich, dies wird insbesondere von Ausdauersportlern angestrebt, für die das höhere Körpergewicht, das durch eine Zunahme der Muskelmasse resultieren würde, nachteilig wäre, die aber trotzdem von verbesserter Kraft profitieren.

Muskelberge durch Krafttraining?

Krafttraining als Teil des Fitnesstrainings ist für Männer wie für Frauen sinnvoll. Auch bei Durchführung eines muskelaufbauenden Krafttrainings müssen Frauen dabei nicht befürchten, dass sie große Muskelberge entwickeln würden.

Der Muskelaufbau ist nicht nur durch Training, sondern auch durch Hormone gesteuert. Da Frauen normalerweise niedrigere Testosteronspiegel haben als Männer, ist der Muskelaufbau bei ihnen entsprechend geringer. Der gesundheitliche Nutzen des Krafttrainings ist dagegen für alle Geschlechter gleich.

Wer Kraftausdauertraining oder auch Maximalkrafttraining betreibt, dessen Muskeln werden nur minimal wachsen. Sie werden aber mehr Kraft beziehungsweise mehr Ausdauer für kraftvolle Bewegungen entwickeln. Es kommt also immer drauf an, wie man genau trainiert.

Wer große Muskeln möchte, kann entsprechend trainieren. Wenn die Veranlagung dazu da ist, dann werden die Muskeln wachsen. Wer keine großen Muskeln möchte, kann ebenfalls entsprechend trainieren. Oder sich auf seine Veranlagung verlassen, die ein übermäßiges Muskelwachstum verhindert.

Jedenfalls wird niemand aus Versehen zum muskelbepackten Bodybuilder.

Ist Krafttraining eine Sportart oder eine Trainingsart?

Krafttraining kann als eigenständige Sportart betrieben werden, das ist dann meistens in Form von Bodybuilding oder gesundheitsorientiertem Krafttraining der Fall. Aber auch das olympische Gewichtheben ist natürlich eine eigene Sportart, die jedoch meistens als Vereinssport, weniger als Fitnesssport betrieben wird.

Aktive vieler Sportarten betreiben zusätzlich zu ihrer eigentlichen Disziplin Krafttraining, weil ein mehr an Kraft in fast allen Sportarten vorteilhaft ist.

In der öffentlichen Wahrnehmung wird Krafttraining häufig mit Bodybuilding gleichgesetzt. Die in dieser Sportart verbreiteten Probleme mit Doping und anderem Substanzmissbrauch werden dann häufig auf Krafttraining insgesamt verallgemeinert. Dabei ist es auch heute noch ohne weiteres möglich, Muskeln aufzubauen und Kraft zu verbessern. Nur Training ist dafür unverzichtbar.

Weitere Artikel

Klimmzüge lernen

Klimmzüge lernen

Klimmzüge sind eine grundlegende, elementare Fitness-Übung, sie werden mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt. Sie...

mehr lesen
Beitragsbild: Maridav/Shutterstock