Sportarten – Fitness geht immer

Bei Fitness denken die meisten ans Fitnessstudio, manchmal noch ans Laufen oder Walken. Auch Trendsportarten wie Stand-up-Paddling oder Zumba werden manchmal angedacht.

Dabei ist jede Sportart geeignet, fit und schlank zu werden. Man muss es nur tun, egal wo und fast egal wie.

In dieser Kategorie gibt es eine Übersicht über Sportarten, mit denen man fit und schlank werden kann. Das Ziel ist also, irgendwann alle Sportarten versammelt zu haben.

Auch wenn es bis dahin noch ein Stück Arbeit ist, so sind die bisher vorgestellten Sportarten doch allesamt gut geeignet, dem Ziel einer guten Fitness und einer schlanken Figur näherzukommen.

Die Frage, welche Sportart man denn nun wählen soll, wenn man fit und schlank werden möchte, wird im Allgemeinen überbewertet. Es ist gar nicht so wichtig, was man genau macht.

Wichtig ist, dass man etwas tut. Es darf und soll Spaß machen, denn dann bleibt man dabei. Und darauf kommt es an.

Weiter unten geht es weiter im Text

Padel oder Padel-Tennis – der neue Trendsport

Padel oder Padel-Tennis – der neue Trendsport

Tennis kennt jeder, es ist inzwischen ein bisschen altbacken. Jetzt kommt Padel. Padel oder Padel-Tennis ist neu, es ist ein bisschen wie Tennis, nur besser. Der Trend begann in Südamerika, ist inzwischen in Spanien und Portugal groß und kommt jetzt so langsam auch...

mehr lesen
Slacklining

Slacklining

Slacklining, das manchmal auch kurz als Slacken bezeichnet wird, ist das Balancieren auf der Slackline. Die Sportart wurde von Kletterern als Ausgleichssport entwickelt und wird heute von vielen Sportlern der unterschiedlichsten Disziplinen, aber vor allem als...

mehr lesen

Fortsetzung:

Wie findet man die passende Sportart?

Wenn man nicht so genau weiß, mit welcher Sportart man anfangen soll, dann hilft es am meisten, nicht allzu viel nachzudenken.

Erstmal anfangen, mit einer geliehenen Ausrüstung. Oder mit einer Sportart, die keine Ausrüstung braucht. Dann die Erfahrungen auswerten und auf dieser Basis beim nächsten Mal eine bessere Entscheidung treffen. Oder feststellen, dass die getroffene Entscheidung eine gute war.

Wer unentschlossen ist, kann sich ein paar Fragen stellen, die die Auswahl eingrenzen:

  • lieber alleine oder in Gesellschaft?
  • lieber lange und langsam oder schnell und explosiv?
  • lieber in Ruhe oder mit Action und Aufregung?

Es gibt kein richtig oder falsch, aber Sportarten können mehr oder weniger zu einem passen.

Und dann heißt es ausprobieren. Wenn es schrecklich war, heißt das nur, dass man genau dasselbe nicht nochmal machen sollte. In keinem Fall heißt es, dass man keinen Sport machen kann oder sollte.

Fortgeschrittene können sich die Frage stellen, ob sie ihre Kraft, ihre Ausdauer, ihre Beweglichkeit, ihre koordinativen Fähigkeiten oder noch etwas ganz anderes trainieren möchten.

Für jedes Trainingsziel gibt es besonders gut geeignete Sportarten.

Aber auch die umgekehrte Frage, wie man es schafft, möglichst effizient genau die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren, die einen in der bevorzugten Sportart weiterbringen, die kann und darf gestellt werden.